Update! Ein großer Schritt zur Verkehrsentlastung und zu nachhaltiger Mobilität für Pfaffenhofen | Gastbeitrag

02/08/2018

Ein Grundrecht auf Parken gibt es nicht: Wie andere Städte mit öffentlichen Stellflächen in der Innenstadt umgehen

01/31/2018

Pkw, Bus, Radfahrer im Flächenvergleich

01/28/2018

1/6
Please reload

Aktuelle Beiträge:
Keinen Beitrag mehr verpassen!

Schlagkräftiger Zusammenschluss: IG Mobilitätswende Pfaffenhofen gegründet

Ab sofort hat nachhaltige Mobilität in Pfaffenhofen eine starke Stimme.
 

Nach dem Motto “Pfaffenhofen mobil & lebenswert” trafen sich diese Woche Förderer einer zukunftsweisenden und nachhaltigen Mobilitäts- und Verkehrsentwicklung. Das Resultat: die IG (Interessensgemeinschaft) Mobilitätswende Pfaffenhofen wurde gegründet. Das Bündnis wird bereits unterstützt von Bund Naturschutz Pfaffenhofen, Energie- und Solarverein Pfaffenhofen, ADFC Pfaffenhofen, DGB Pfaffenhofen, Unternehmen und Einzelpersonen.

Zukünftig will die gemeinsame Initiative die Verkehrsplanung der Stadt Pfaffenhofen als Stimme für mehr Radfahrer- und Fußgängerfreundlichkeit und mehr Aufenthaltsqualität konstruktiv begleiten. Erklärtes Ziel ist dabei die Förderung nachhaltiger Mobilitätsangebote mit Alternativen zum individuellen KFZ-Verkehr.
Schaffung eines familien- und kinderfreundlichen Systems des öffentlichen Nahverkehrs, sowie mehr Aufenthaltsqualität auf öffentlichen Plätzen.

Gemäß dem Leitbild “Entschleunigt, leise und klimafreundlich” sollen neben technologischen Innovationen für neue Verkehrskonzepte, regulatorische Maßnahmen und ein kulturellen Wandel in Richtung zukunftsfähige, menschen- und umweltfreundliche Mobilität erreicht werden. Dazu sollen auch Maßnahmen und Konzepte entwickelt und gefördert werden, die unsere Stadt und ihre Ortsteile mobil und lebenswert machen.


“Das Leitbild der „autogerechten Stadt“, das in den ersten Dekaden der Nachkriegszeit städtebauliches Ideal war, stellte das Auto in den Mittelpunkt eines erstrebenswerten Lebensmodells. Dieser Ansatz ist aber nicht mehr zeitgemäß. Heute stehen ökologische und soziale Aspekte im Mittelpunkt”, so IG Sprecher Reno Wohlschläger.

 

“Der motorisierte Individualverkehr beansprucht Flächen im Übermaß und dominiert die Nutzung und Gestaltung unserer öffentlichen Stadt- und Verkehrsräume. Das wollen wir ändern! Städtische Flächen und Straßen sind knapp und der Raum ist wertvoll. Die Art ihrer Nutzung entscheidet darüber, ob eine Stadt lebenswert, attraktiv und damit letztlich auch als Standort begehrt ist. Wir wollen eine menschenfreundliche Stadt mit öffentlichen Räumen, die zum Verweilen einladen, eine Stadt die Menschen anregt, zu Fuß zu gehen oder mit dem Fahrrad zu fahren und in der sie das auch sicher und bequem tun können. Darüber hinaus wollen wir einen starken öffentlichen Personennahverkehr erreichen, der die PKW-Abhängigkeit weitestgehend reduziert”, so die Verantwortlichen der Interessensgemeinschaft weiter.

Bei einem zweiten Treffen vergangenen Donnerstag wurde bereits ein Grundsatzpapier erstellt, aber auch das neue Verkehrskonzept der Stadt Pfaffenhofen stand zur Diskussion. Die Aktiven sprechen sich dabei klar für eine Variante aus, bei welcher der Durchfahrtsverkehr verhindert wird, aber am oberen und unteren Hauptplatz weiterhin genügend Parkplätze zur Verfügung stehen.

 

Außerdem erarbeiteten die Aktiven eine Umfrage zur Hauptplatzgestaltung mit vielen Infos für alle Pfaffenhofener. Die Umfrage kann online ab sofort hier Link durchgeführt werden.

 

Termin für das nächste Treffen ist der 16.01.2018. Auf der Tagesordnung steht dann bereits die Auswertung der Hauptplatzumfrage.
 

Wer mitmachen oder die IG unterstützen möchte, kann sich unter info@mobilitaetswende-paf.de anmelden.

Foto:

Die IG Gründergruppe v.l.n.r.:
Michael Herschmann
Reno Wohlschläger, IG Sprecher
Holger Haslbeck

Barbara Wohlschläger
 

 

 

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Please reload

Wir sind die Stimme für nachhaltige Mobilität in Pfaffenhofen. Wir arbeiten für Alternativen zum individuellen KFZ-Verkehr, einen familien- und kinderfreundlichen ÖPNV, sowie mehr Aufenthaltsqualität auf öffentlichen Plätzen.

Über uns.
  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • Black Twitter Icon

© 2017 - Impressum und Datenschutz
IG Mobilitätswende
Pfaffenhofen an der Ilm

Die Stimme für nachhaltige Mobilität in Pfaffenhofen

Das Leitbild der „autogerechten Stadt“, das in den ersten Dekaden der Nachkriegszeit städtebauliches Ideal war, stellte das Auto in den Mittelpunkt eines erstrebenswerten Lebensmodells. Dieser Ansatz ist aber nicht mehr zeitgemäß. Heute stehen ökologische und soziale Aspekte im Mittelpunkt. Unser Ziel: Eine Mobilitätskultur nach dem Motto
„entschleunigt, leise und klimafreundlich“.

  • Facebook - Grey Circle