Info.

Mobilitätswende Pfaffenhofen

 

Individuelle Mobilität ist ein menschliches Grundbedürfnis.
Mobilität bedeutet gesellschaftliche Teilhabe und persönliche Freiheit.

Als Fußgänger, Radfahrer oder mit dem ÖPNV sind weit mehr Menschen mobil als mit dem PKW, dennoch ist die Verkehrsführung bis dato auch in Pfaffenhofen auf das KFZ- fokussiert.  Der motorisierte Individualverkehr beansprucht Flächen im Übermaß und dominiert die Nutzung und Gestaltung unserer öffentlichen Stadt- und Verkehrsräume.

Das Leitbild der „autogerechten Stadt“, das in den ersten Dekaden der Nachkriegszeit städtebauliches Ideal war, stellte das Auto in den Mittelpunkt eines erstrebenswerten Lebensmodells. Dieser Ansatz ist aber nicht mehr zeitgemäß. Heute stehen ökologische und soziale Aspekte im Mittelpunkt

Wir sehen uns als Bündnis derer die Mobilitätswende als gesamtgesellschaftliche Aufgabe begreifen und unterstützen.

Was wir erreichen wollen:

 

  • Um eine wirkliche Gleichberechtigung aller Verkehrsteilnehmer zu erreichen,  
    gilt es der Mobilität zu Fuß, mit dem Rad oder per ÖPNV in Pfaffenhofen Vorrang einzuräumen.

 

  • Die Herausnahme des Durchgangsverkehrs am Hauptplatz begrüßen wir ausdrücklich, sie schafft mehr Sicherheit und Platz für alle die nicht mit dem Auto mobil sind. Wir wollen diese Verkehrsberuhigung, sowie eine Weiterentwicklung der Innenstadt aber ohne dabei die Erreichbarkeit oder gar die Möglichkeit für kleine Besorgungen auch mit dem PKW einzuschränken.

 

  • Wir setzen uns für eine wachsende Fußgängerzonen in der Innenstadt ein, um die Attraktivität der Innenstadt für alle Bürger weiter zu steigern.

 

  • Gleichzeitig mit dem Fußgängerbereich sollte auch die „Möblierung und Begrünung” der Innenstadt weiterentwickelt werden um die Aufenthaltsqualität weiter zu verbessern. Der Spielplatz auf dem Hauptplatz war hier ein Schritt in die richtige Richtung und sollte dauerhaft erhalten bleiben.

 

  • Unser Ziel ist die Schaffung einer komfortablen und durchgängigen Fußgänger und Radinfrastruktur, insbesondere zu stark frequentierten Orten, wie z.B. die Innenstadt, das Freizeitzentrum, der Bahnhof oder unsere Schulen. Dazu zählen auch sichere, komfortable, schnelle Fahrradrouten und Fussgängerwege auf zentralen, innenstadtquerenden, viel genutzten Verbindungen von A nach B.
     

  • Wir setzen uns für eine Reduzierung des Sicherheitsrisikos für Fahrradfahrer ein. Ein Fahrradstreifen bietet Radfahrern einen deutlich sichtbaren und rechtlich reservierten Fahrbereich auf der Straße. Wo es möglich ist sollten allerdings reine Radwege eingerichtet werden.

 

  • Wir unterstützten die Einführung von Fahrradstraßen an geeigneten Stellen, wie etwa im Bereich unserer Schulen oder des Freizeitzentrums.

 

  • Wir wollen einen Stadtbus der emissionsfrei unterwegs ist. Die Attraktivität des Stadtbusses soll durch eine bessere Taktung, beispielsweise auch in den Abendstunden, gesteigert werden.

 

  • Ob per ÖPNV oder durch Fahrradwege, wir setzten uns dafür ein, dass die Anbindung und Vernetzung der Ortsteile, durch Wege jenseits des KFZ, weiter vorangetrieben wird.   

 

  • Die Sensibilisierung für eine Änderung des Mobilitätsverhaltens in Pfaffenhofen, insbesondere Kurzfahrten mit dem Auto, wollen wir weiter vorantreiben.
    Unser Ziel ist eine Mobilitätskultur nach dem Motto
    „entschleunigt – leise – klimafreundlich“.


IG Mobiltätswende Pfaffenhofen am 11.12.2017

Über uns:
Wir sind die Stimme für nachhaltige Mobilität in Pfaffenhofen.
Wir arbeiten für Alternativen zum individuellen KFZ-Verkehr, einen familien- und kinderfreundlichen ÖPNV, sowie mehr Aufenthaltsqualität auf öffentlichen Plätzen. Unser Bündnis wird bereits unterstützt von Bund Naturschutz Pfaffenhofen, Energie- und Solarverein Pfaffenhofen, ADFC Pfaffenhofen, DGB Pfaffenhofen, Unternehmen und Einzelpersonen.

Sie wollen unsere Interessengemeinschaft unterstützen?
Wir freuen uns über Ihre Nachricht!

Für allgemeine Anfragen und Mitgliedsanfragen füllen Sie bitte das folgende Kontaktformular aus:

© 2017 - Impressum und Datenschutz
IG Mobilitätswende
Pfaffenhofen an der Ilm

Die Stimme für nachhaltige Mobilität in Pfaffenhofen

Das Leitbild der „autogerechten Stadt“, das in den ersten Dekaden der Nachkriegszeit städtebauliches Ideal war, stellte das Auto in den Mittelpunkt eines erstrebenswerten Lebensmodells. Dieser Ansatz ist aber nicht mehr zeitgemäß. Heute stehen ökologische und soziale Aspekte im Mittelpunkt. Unser Ziel: Eine Mobilitätskultur nach dem Motto
„entschleunigt, leise und klimafreundlich“.

  • Facebook - Grey Circle